Therapeutisches Reiten

Was ist Reit-Therapie?

Die Reittherapie nutzt die heilsame Wirkung der Mensch-Tier-Beziehung auf die menschliche Psyche und das Befinden. Das Sitzen auf dem Pferderücken und das Getragen-Werden auf dem geführten Pferd spricht die Patientinnen und Patienten ganzheitlich an. Das Pferd hält das Kind auf seinem Rücken im Gleichgewicht, und ein sicheres Gleichgewicht gibt Selbstvertrauen.

Das Reiten lockert die Muskulatur, schult die Haltung und verbessert die Wahrnehmung. Dadurch können sich die Patientinnen und Patienten besser konzentrieren. Sie finden zurück zu ihren Stärken und fassen Mut, Neues auszuprobieren.

Die Reittherapie stärkt Stärken und erweitert so die Wahrnehmungs-, Handlungs- und Kontaktfähigkeit. Grossen Anteil am Erfolg haben die Therapiepferde. Sie lassen sich nicht nur reiten, sondern auch umsorgen, füttern und putzen. Viele der Patientinnen und Patienten erleben «ihr» Therapiepferd als lieben Freund, der ihnen Sicherheit und Geborgenheit gibt. Dank des Pferdes ist Reit-Therapie deshalb immer ein «wollen» und nie ein «müssen».

Diese Bindung zwischen dem Pferd und den Patientinnen und Patienten ist wichtig. Sie unterstützt die Therapie optimal. Denn bei der Reit-Therapie stehen nicht die reiterliche Ausbildung, sondern das Wohlbefinden und die individuelle Förderung im Vordergrund.

Für wen ist Reit-Therapie geeignet?

Die Reit-Therapie hilft Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die etwa an Epilepsie, Angstzuständen und Phobien leiden, die psychiatrische und psychomotorische Befunde haben, von Autismus oder Aufmerksamkeitsdefiziten (ADHS) betroffen sind oder durch einen Unfall oder eine Krankheit in ihrer Entwicklung zurückgeworfen wurden. Sie alle können dank der Reit-Therapie ihr Körpergefühl verbessern. Und wenn sie sich freier bewegen können, geht es auch ihrer Seele besser.

Erlebnispädagogik mit dem Pferd

Für alle Kinder, die gerne mit Spiel und Spass die Welt der Pferde kennenlernen möchten, gibt es ein spezielles Angebot. In einer Kleingruppe von bis zu sechs Kindern lernen die Kinder die Welt des Pferdes kennen:

In dieser Gruppe geht es nicht in erster Linie ums Reiten lernen. Das Miteinander in der Gruppe, gegenseitige Rücksichtnahme, auch gegenüber den Pferden, stehen hier im Mittelpunkt. Die Gruppen sind integrativ, das bedeutet, dass teilweise Kinder aus der Reittherapie in diese Gruppen integriert werden.

Das Angebot richtet sich an Kinder:
Gruppe 1: ca. 3- bis 5-jährig
Gruppe 2: ca. 6- bis 11-jährig

Pferd